Startseite » Taktik »

 
 

Hinterlaufen

 

Das Hinterlaufen ist einer der klassischen taktischen Spielzüge im Fussball. Obwohl dieser Spielzug sehr bekannt und verbreitet ist, führt er immer wieder zum Erfolg und kann große Lücken in eine Abwehr reißen. In der Regel wird das Hinterlaufen am Flügel angewendet. Ziel ist es durch den Laufweg in eine Überzahlsituation zu kommen. Wird ein Spieler am Flügel angespielt, beginnt der dahinter positionierte Spieler seinen Laufweg. Der angespielte Spieler sucht den Weg nach innen mit einem Dribbling, um Platz zu machen für den Laufweg des dahinter positionierten. Der Spieler der hinterläuft, läuft außen am angespielten Spieler vorbei. Nun hat der Außenspieler mehrere Möglichkeiten. Er kann weiterhin das Dribbling verfolgen oder den Ball wieder nach außen auf den Spieler spielen, der ihn hinterlaufen hat.

Was man beim Hinterlaufen beachten muss

Hinterlaufen erfordert eine hohe Laufbereitschaft, da der Spielzug nur effektiv ist, wenn er in hohem Tempo ausgeführt wird. Wenn man es richtig macht, sorgt dieser Spielzug in der Regel immer zu Schwierigkeiten bei der verteidigenden Mannschaft. Diese muss blitzschnell entscheiden, wie der Spielzug verteidigt werden soll. Um den Angriff gut zu verteidigen, muss eine gute Raumaufteilung vorhanden sein und eine gute Übergabe stattfinden. Normalerweise muss der Spieler, der gegen den angespielten Spieler spielt, schnell erkennen, dass dieser hinterlaufen wird und sich dem Spieler annehmen, der hinterläuft. Dies sorgt dafür, dass der angespielte Spieler kurzfristig ohne Gegenspieler ist, da sein Verteidiger quasi durch das Hinterlaufen abgezogen werden muss. Diese Lücke, muss dann von der verteidigenden Mannschafft geschlossen werden. Wie bereits erwähnt ist eine gute und schnelle Handlungsreaktion erforderlich.
Allerdings kann der Spielzug auch nach hinten los gehen, wenn der folgende Pass oder das Dribbling des angespielten Spielers nicht gelingt. Der Spieler, der ihn hinterlaufen hat, um den Raum für ihn zu öffnen deckt normalerweise den Raum hinter dem Flügelspieler ab. Bei einem Ballverlust fehlt diese Absicherung.

Leseempfehlung:

Philipp Kaß: Spielsysteme im modernen Fußball: Ein Leitfaden für Amateur- und Nachwuchstrainer